SG Vogtareuth-Prutting » » »

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Chess 24

Wir berichten über die Top-Turniere, gewähren einen Einblick hinter den Kulissen und analysieren das Schachgeschehen - aktuell, tiefgründig und kurzweilig.
  1. Europacup, R2-3: Team Magnus beeindruckt

    Nach drei Runden des Europacups für Vereinsteams haben noch sechs Teams einen perfekten Score, aber im Mittelpunkt dieses Berichts steht der derzeit neuntplatzierte Valerenga Sjakklubb. In Runde 2 gewannen sie erstaunlich locker 4,5-1,5 gegen ein starkes russisches Team, der Beitrag von Magnus Carlsen war ein für ihn typischer Sieg aus ausgeglichen-vereinfachter Stellung heraus gegen Vladimir Potkin. In Runde 3 sorgten die zuvor bei der Olympiade erfolgreichen Nils Grandelius und David Howell dafür, dass das norwegische Team gegen das an zwei gesetzte AVE Novy Bor ein 3-3 erzielte. Howell ...
  2. Auftakt zum Europacup mit Magnus Carlsen

    Die 2800er Magnus Carlsen, Ding Liren und Shakhriyar Mamedyarov sind bei der 34. Austragung des Europacups für Vereinsmannschaften dabei, die gestern im Porto Carras Grand Resort auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki begann. Die Favoriten kamen ohne Probleme durch die erste Runde, doch schon in Runde 2 wird es deutlich spannender zugehen. Magnus Carlsen trifft bei seinem ersten Auftritt auf den Europameister von 2011 Vladimir Potkin, sein Team Valerenga ist dabei leicht favorisiert.
  3. Revolutionäre Änderungen beim Norway Chess 2019

    Beim Altibox Norway Chess im nächsten Jahr wird es bei jedem Duell einen Sieger geben. Die Organisatoren eines der wichtigsten Supergroßmeisterturniere haben sich entschlossen, eine Idee, die seit Längerem von Rustam Kasimdzhanov und Sergey Shipov favorisiert wird, in die Tat umzusetzen. Bei jeder Partie mit klassischer Bedenkzeit erhält der Sieger zwei Punkte, doch bei einem Remis bekommen beide Spieler zunächst einen halben Punkt und tragen anschließend eine Armageddon-Partie aus, in der der restliche Punkt vergeben wird. Die Veranstalter erhoffen sich „mehr Spannung für die Zuschauer und wollen mehr Druck auf die Spieler ausüben“.
  4. Carlsen schlägt Bezwinger der Play Magnus App 12 zu 0

    Schachweltmeister Magnus Carlsen hat sich am Montag in einem Simultanmatch 12 Nutzern der Play Magnus App gestellt. Das Match fand im Haus von Spiegel Online in Hamburg statt. Von seinen 30 Minuten pro Partie brauchte er dabei nur die Hälfte, um alle Partien zu seinen Gunsten zu entscheiden.
  5. Viermal olympisches Gold für China: 17 Schlussfolgerungen

    Die chinesischen Teams gewannen bei der Olympiade Gold im offenen und im Damenturnier, außerdem bekamen Ding Liren und Ju Wenjun individuelle Goldmedaillen für die besten Ergebnisse an Brett 1. Beide Mannschaftsturniere wurden im Tiebreak entschieden. Im offenen Turnier war China punktgleich mit den USA (Silber) und Russland (Bronze), während Polen viel Pech hatte und nur Platz vier belegte.  Im Damenturnier bedeuteten unglaublich dramatische Partien in der letzten Runde letztendlich Silber für die Ukraine, Bronze für Georgien und nur Platz vier für Russland. Einige Schlussfolgerungen...
  6. Olympiade Batumi 2018, R10: Showdown zwischen China und den USA

    In der letzten Runde der Schacholympiade 2018 in Batumi treffen China und die USA in einem echten Showdown aufeinander, denn der Gewinner ist auf jeden Fall Olympiasieger. Die Chinesen beendeten den brillanten Lauf der Polen dank eines beeindruckenden Sieges von Ding Liren gegen Jan-Krzysztof Duda und eines Gewinns von Li Chao mit einem 3:1, während die USA sich bei Sam Shankland für den Sieg gegen Armenien bedanken konnte. Endet der Spitzenkampf remis, kommt die Wertung ins Spiel und Polen, Russland und Frankreich haben ebenfalls noch Goldchancen. Bei den Frauen führen die Chinesinnen, müssen aber wie 2016 in Baku in der letzten Runde gegen die an Nummer 1 gesetzten Russinnen antreten.
  7. Olympiade Batumi 2018, R9: Nakamura verliert, Polen besiegt die USA

    Kacper Piorun war der Held des Tages: er besiegte Hikaru Nakamura, seine Mannschaftskollegen hielten ihre Partien remis, wodurch Polen den USA ihre erste Niederlage bei einer Olympiade seit vier Jahren verpasste. Dadurch ist das Rennen um Gold wieder völlig offen: China (Sieg gegen Aserbaidschan), Armenien (Sieg gegen Indien) und England (Sieg gegen Norwegen) haben wie die USA zwei Runden vor Turnierende nur einen Punkt Rückstand auf Polen. Im Damenturnier übernahm Titelverteidiger China durch ein 3-1 gegen Kasachstan die alleinige Führung.
  8. Arkady Dvorkovich ist neuer FIDE-Präsident

    Arkady Dvorkovich ist der siebte Präsident in der Geschichte des Schachweltverbands FIDE und löst nach einem Wahlsieg mit 103 zu 78 Stimmen gegen Georgios Makropoulos den langjährigen Vorgänger Kirsan Ilyumzhinov ab. Die Abstimmung beim FIDE-Kongress im Sheraton Hotel von Batumi nahm gestern eine dramatische Wende an, da der dritte Bewerber, Nigel Short, in seiner Abschlussansprache an die Delegierten seine Kandidatur zurückzog. Er unterstützte Dvorkovich, der versprach, dass die “FIDE den Verbänden helfen müsse, und nicht andersherum”. Diesen Plan will er mit einem Budget von 20 Millionen Euro in den nächsten vier Jahren umsetzen.
  9. Olympiade Batumi 2018, R8: Caruana schlägt Mamedyarov

    Fabiano Caruana liegt nach seinem Sieg gegen die Nummer 3 der Welt, Shakhriyar Mamedyarov, in Runde 8 der Schacholympiade in Batumi nur noch 4,5 Elo-Punkte hinter Weltmeister Magnus Carlsen. Der Herausforderer trug durch seinen Punkt entscheidend zum 2,5 zu 1,5 der USA gegen Aserbaidschan bei, mit dem der Titelverteidiger drei Runden vor Schluss die Führung übernahm. Die Polen schafften dank einer fantastischen Verteidigungsleistung von Jan-Krzysztof Duda gegen Levon Aronian ein Unentschieden gegen Armenien und treffen nun auf die Amerikaner. Bei den Damen haben China und Ukraine die Armenierinnen an der Spitze abgelöst.
  10. Olympiade Batumi 2018, R7: Die Spannung steigt

    In Runde 7 der Olympiade in Batumi endeten vier von fünf Matches an den vordersten Tischen unentschieden, damit konnten die USA nur vier Runden vor Turnierende die zuvor führenden Teams aus Polen und Aserbaidschan einholen. Russland mühte sich weiterhin ab und war mit einem Mannschaftsremis eher gut bedient. Dagegen gewannen Indien, Frankreich, Spanien und England alle und liegen damit zwei Punkte hinter den führenden Teams, davor noch Armenien in Lauerstellung mit einem Punkt Rückstand. Das nur an 12 gesetzte armenische Damenteam ist noch erfolgreicher und führt nach einem Sieg gegen die U...
Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

2700chess.com for more details and full list

 

Chess

24Schach

Bundesliga

Info 01